„Ganze 281 Jahre…

Blick auf die Kapelle der Cascina Cerea

…musste eure Kapelle warten bis sie so schön ist“, das waren die ersten Reaktionen auf unser jüngstes Projekt. Von den Vorbesitzern zuletzt als Stall genutzt bot unsere Kapelle ein verwahrlostes Bild, wir haben sie zwar außen wieder gerichtet und mit einem neuen Dach versehen doch den Innenraum als Abstellraum für Baumaterial genutzt. Aber dann kamen Andrea und Michael auf die Idee, bei uns zu heiraten und wir sagten die Restaurierung unserer Kapelle bis Mitte Juni zu. Die Arbeiten waren aufwendiger als gedacht doch wir sind rechtzeitig fertig geworden und die Hochzeit wurde zu einem wunderschönen Fest. Seitdem halten sich viele unsere Gäste gerne darin auf: um zu singen, zu musizieren oder um einfach die Stille zu genießen.

Und lege jeden Tag ein Ei…

Hühner im Garten von Cascina Cerea

Die Cascina Cerea-Familie hat Zuwachs bekommen: Eine muntere Hühnerschar tummelt sich jetzt unter den Haselnussbüschen neben dem Gemüsegarten. Sehr zur Freude unserer Gäste, die Eier unserer glücklichen Hühner finden reißenden Absatz, kein Wunder, sie schmecken ja auch viel besser und die Spätzle sind wunderbar goldgelb. Drei braune Legehennen waren es zu Beginn, dann kamen sechs einer altbewährten einheimischen Rasse mit einem stolzen Hahn dazu, blonde Piemonteser aus Villanova d'Asti. Die sorgen jetzt für Nachwuchs, eine Glucke mit acht Küken wohnt in einer Dependance des Hühnerstalls, die kleinen schlüpfen noch durch den Zaun, die Mama überwindet mühevoll das 1.80 Meter hohe Hindernis und gemeinsam scharren und picken sie im Sonnenblumenfeld. Abends gehen alle brav von ganz alleine in ihr Hühnerhaus, Jens macht dann die Klappe zu und wünscht ihnen eine gute Nacht.

Erinnerungen an den Sommer

Blick auf die Wiese vor der Kapelle und auf den Gemüsegarten

Neblige Novembertage werden freundlicher in der Erinnerung an sonnige Tage. Über den Sommer ist die Cascina Cerea immer grüner und bunter geworden: Wiesen und Rosen wachsen und blühen.

Vor unserer Kapelle ist unter der Linde ein schöner Platz entstanden. Mit der sonnengewärmten Mauer im Rücken zählen wir im August die Sternschnuppen.
Im Gemüsegarten haben wir zum ersten Mal geerntet und in unserem Hofladen konnten die Gäste dann alles frisch und in Bioqualität einkaufen.

Wieder hatten wir viele nette Gäste, Gäste die zu Freunden geworden sind und die wir hoffentlich immer wieder hier begrüßen dürfen.

Danke für die vielen herzlichen Begegnungen, für offene Gespräche, neue Gedanken. Für Euer Mittun an unserem Projekt, sei es mit guten Ideen oder mit tatkräftiger Hilfe. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison.

Nicht vergessen: Auch der Winter ist in dieser Region eine wunderbare Jahreszeit und unsere Wohnungen lassen sich mollig warm heizen!

Ein süßes Geburtstagskind

50 Jahre Nutella – ein guter Grund zu feiern. In Alba, der Stadt in der die Firma Ferrero ihren Hauptsitz hat, feiern alle mit. Kaum ein Geschäft in der Innenstadt, das in seinem Schaufenster nicht an das prominente Geburtstagskind erinnert. Andreas, ein Gast unserer Cascina Cerea, hat bei einem Besuch der Stadt diese Hommage an eine Nusskreme im Bilde festgehalten. Ihm verdanken wir diese herrlichen Fotos.

Das Runde muss ins Eckige

Public Viewing zur Fußball-EM2012 in Rocca Cigliè
Public Viewing in Rocca Cigliè

Im Sommer ist es soweit: Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Und damit die Fans der elf Freunde auch im Urlaub bei den Spielen mitfiebern können, richten wir gerade für unsere Gäste ein gemütliches Kaminzimmer ein. Unter der Gewölbedecke in einem der ältesten Räume unserer Cascina Cerea wird es dann auch ein Fernsehgerät geben, gemütliche Sessel und eine Hausbar. Dort kann man dann im Kühlen und Schattigen verfolgen was sich in der Hitze der Stadien tut. Wir empfangen das deutsche und das italienische Fernsehprogramm. Sollte es draußen warm und dunkel genug sein, können wir uns auch ein public-viewing im Innenhof vorstellen: mit Bier und Chips und Logenplätzen auf dem Balkon.

Das Endspiel der Fussball-Europameisterschaft vor zwei Jahren hat ganz Rocca Cigliè gemeinsam geguckt und sich die Enttäuschung über die Niederlage gegen die Spanier nicht anmerken lassen. Das ist fare una bella figura – immer einen guten Eindruck machen!